Das Restaurant von Boehringer - Für das Wohlbefinden der Mitarbeiter

Schon von außen übt das Mitarbeiterrestaurant von Boehringer Ingelheim Anziehungskraft aus, wenn der große Gastraum mit farbigem LED-Licht aus den stilisierten Bäumen inszeniert wird. Dabei zeigen die Sonderleuchten von FLASHAAR® an vielen Orten ihre Lösungskompetenz.

Die Basis für das imposante Lichtspektakel bilden PowerLED-Module in den Grundfarben Rot, Grün und Blau sowie Weiß. Vier LED-Einheiten strahlen vom Säulenfuß den „Stamm“ mit Streiflicht an und vier weitere Einheiten am Außenring der Lichtkuppel betonen das „Geäst“ mit Farbe. Für die Allgemeinbeleuchtung sorgen Strahler mit Halogen-Metalldampflampen. Jede dieser auf einem Dreh-Kipp-Gelenk befestigten Leuchten besteht aus insgesamt acht PowerLED-Modulen in Rot, Grün, Blau und Weiß mit Spotlinse und Rillenlinse für die Aufweitung auf 10° x 40° Abstrahlwinkel sowie Dali-Konstantstrom-Konverter.

Ketten für Spezialisten

Hinter der Bartheke in der Lounge verbergen sich 15 LED-Ketten in tageslichtweiss, die über LED-Dimmer angesteuert werden. Die insgesamt 1.350 Einzellichtpunkte gewährleisten Homogenität und Helligkeit.

Die „Barista“ Theke gilt als Höhepunkt im ersten Obergeschoss. Die Theke betont am unteren Rand eine verdeckt angeordnete Voute, hinter der verkettete LED-Streifenmodule in warmweiß installiert sind. Für die perfekte Ansteuerung sorgt auch hier die Kombination aus Konverter und PWM-Dimmer.




Projektdetails  
Eigentümer: Boehringer Ingelheim
www.boehringer-ingelheim.de
Architekt: BM+P GbR Hesse Haselhoff
www.bmp-architekten.de
Lichtplanung: Boehringer Ingelheim Projekt Team in Zusammenarbeit mit:
FLASHAAR® Ingenieure GmbH
www.ingenieure.flashaar.de
Realisierung: 2008
Produkt-Gruppe:

 

Vielseitigkeit ist Trumpf

Diese speziellen Lichtlösungen sind Teil des umfassenden Beleuchtungskonzepts im Mitarbeiterrestaurant, das vom kreativen Boehringer-Ingelheim-Projektteam in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro FLASHAAR® Ingenieure GmbH entwickelt worden ist.
Aufgrund der LED-spezifischen Eigenschaften der Lichtlösungen können oft auch Ideen umgesetzt werden, die konventionellen Leuchtmitteln verschlossen bleiben.

LEDs punkten vielfältig

PowerLEDs zeigen auch an der Vorspeisentheke sowie dem zweistufigen Dessertbuffet ihr Können. Dafür wurden auf einem gebogenen und gefalteten Aluminiumprofil als „Wirbelsäule“ neigbare Reiter angebracht, welche die LED-Module in warmweiß mit engstrahlender Linse und Rillenlinse für eine breitere Lichtverteilung aufnehmen. Unter der Theke sind Konstantspannungskonverter sowie die LED-Dimmer angeordnet. Durch die unterschiedliche Ausrichtung der Reiter mit 30° und 60° Neigung werden die Theken in zwei Ebenen ausgezeichnet beleuchtet.

Auch an der „BI-Vital“ Theke bieten LED-Ketten aufgrund ihrer LED-spezifischen Eigenschaften großen Anwendernutzen. Hier galten strenge Anforderungen an den Energieverbrauch der 15 LED-Ketten, für deren Betrieb zwei Konstantspannungskonverter mit 100 Watt ausreichen. Die insgesamt 900 LED-Lichtpunkte benötigen nur 170 Watt Anschlussleistung.