Herkules Kassel

Entstanden ist der schlossartige Herkules in Kassel in den Jahren 1701 bis 1717 nach Entwürfen des Italieners Giovanni Francesco Guerniero. Die Gesamtanlage trägt inklusive der dem Herkules vorgelagerten Kaskaden nach dem Bauherren, Landgraf Karl von Hessen-Kassel, auch die Bezeichnung Karlsberg und ist unter diesem Begriff sowohl räumlich als auch baugeschichtlich ein barocker Teilaspekt und westlicher Abschluss des Bergparks Wilhelmshöhe. Seit 2013 gehört der Park Wilhelmshöhe samt Herkules-Statue zum UNESCO Weltkulturerbe.

In Teilbereichen des Wahrzeichens der Stadt Kassel sind Sonderleuchten auf Basis der LED-Serie Polarstern im Einsatz und garantieren eine wartungsfreie und zugleich energiesparende DIN-gerechte Beleuchtung.


Projektdetails  
Eigentümer: MHK Museumslandschaft Hessen
Kassel
Schloss Wilhelmshöhe
Kassel
www.museum-kassel.de
Architekt: Dr. Krekeler Generalplaner GmbH
Brandenburg an der Havel
www.krekeler-architekten.de
Lichtplanung: Faszination Licht
Dipl.-Ing. Oskar Winter
Kassel
www.faszination-licht.net
Realisierung: 2011
Produkt-Gruppe: customized